Datenschutzvereinbarung und Informationen für den Mandanten

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten hat für unsere Kanzlei oberste Priorität. Dieses Prinzip gilt für all unsere angebotenen Dienstleistungen. Wir werden Ihre Angaben daher sorgfältig und entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz (insbesondere der Datenschutzgrundverordnung und Bundesdatenschutzgesetz) verarbeiten und nutzen. Ohne Ihre Zustimmung werden wir Ihre Daten nicht an Dritte weitergeben, ausgenommen die zulässige Übermittlung an Behörden (insbesondere Finanzbehörde und Sozialversicherungsträger) zur Erfüllung des Vertragsverhältnisses.

Die Kontaktdaten unseres Verantwortlichen für den Datenschutz sind Gerhard Müller, Tel.: 07651 / 9108-0, E-Mail: datenschutz@mueller-schuebel.de (DE-Mail: datenschutz@mueller-schuebel.de-mail.de).

Weitere Informationen zu den Risiken und den Möglichkeiten, sich zu schützen finden Sie beispielsweise unter der Adresse www.datenschutz.de.

Wir verarbeiten die von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten nur zum Zweck der Vertragsabwicklung und vertraglichen Betreuung, oder um Ihre Anfragen bearbeiten zu können. Diese Verarbeitung erfolgt aufgrund der Regelung des Art. 6 Abs. 1 Buchstaben b, c und f DSGVO. Wir verarbeiten Daten zur Wahrung unserer eigenen berechtigten Interessen nur zur Abwehr von Schadensersatzansprüchen. Persönliche Daten sind diejenigen Informationen, die eine Identifizierung einer Person möglich machen. Dazu gehören insbesondere Name, Geburtsdatum, Adresse und Telefonnummer. Wenn Sie uns eine E-Mail senden, verwenden wir Ihre Mail-Adresse nur für die Korrespondenz mit Ihnen; selbstverständlich erfolgt keine Weitergabe an Dritte. 

Ihre personenbezogenen Daten verarbeiteten wir mit z.B. folgenden Softwaresystemen:

  • DATEV
  • WERFI
  • Agenda
  • Lexware/Haufe
  • Informationstechnische Servicestelle der gesetzlichen Krankenversicherung GmbH (ITSG)

Wir achten bei der Auswahl unserer Softwaresysteme stets auf den neusten Stand der Technik und darauf, dass die Systeme selbst auch datenschutzkonform arbeiten.

Die von Ihnen mitgeteilten persönlichen Daten können von uns bis zum Widerruf der unten aufgeführten Zustimmung, mindestens jedoch bis zum Ende der jeweiligen gesetzlichen Aufbewahrungspflicht, gespeichert werden.

Wenn Sie eine weitergehende Betreuung durch unsere Kanzlei wünschen, müssen Sie uns die Zustimmung (Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DSGVO) zur weitergehenden Verarbeitung Ihrer Daten erteilen. Diese Zustimmung ist zur Vertragserfüllung nicht notwendig. Hiermit erklären Sie sich einverstanden, dass

  • wir Ihre Daten zur erweiterten Kundenbetreuung, z.B. zur Zusendung von Mandanten­informationen, Einladungen zu Informations-Veranstaltungen und Informationen zu weiteren Dienstleistungen verwenden dürfen,
  • wir Ihre überlassenen Unterlagen auch über die gesetzliche Aufbewahrungspflicht hinaus aufbewahren und verwenden bzw. verarbeiten dürfen, denn nur dadurch ist eine optimale und langfristige Beratung unsererseits sichergestellt,
  • wir Sie zu den oben genannten Zwecken schriftlich, telefonisch oder per E-Mail an­sprechen dürfen und
  • wir mit Ihnen auch mittels unverschlüsselten E-Mails kommunizieren dürfen.

Sollten Sie mit einzelnen der o. g. Punkte nicht einverstanden sein, bitten wir Sie, mit uns in Kontakt zu treten.

Wir informieren Sie außerdem darüber, dass Sie jederzeit unter der E-Mail-Adresse datenschutz@mueller-schuebel.de (DE-Mail: datenschutz@mueller-schuebel.de-mail.de), per Telefon unter 07651/9108-0 oder schriftliche Nachricht an Steuerkanzlei Müller & Schübel, Jahnweg 16, 79822 Titisee-Neustadt

  1. kostenfrei Auskunft über Ihre bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten erhalten können,

  2. im Falle von fehlerhaften Daten das jederzeitige Recht auf Berichtigung haben,

  3. die Löschung oder Sperrung Ihrer personenbezogenen Daten fordern können, soweit dies nicht gesetzlichen Bestimmungen oder der Wahrung unserer berechtigten Interessen entgegensteht,

  4. ein Recht auf Übertragung der bei uns gespeicherten Daten haben.

Sie haben außerdem das jederzeitige Recht, diese Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ohne Angaben von Gründen unter den oben genannten Kontaktinformationen zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird. 

Außerdem haben Sie das jederzeitige Recht, sich bei der zuständigen Aufsichtsbehörde (insbesondere Landesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Baden-Württemberg) über Datenschutzverstöße zu beschweren.